Kulturkreis des Sennestadtvereins e.V.
Almas Welt
Geboren in Sibiu (Hermanstadt)/ Rumänien und seit 30 Jahren in Deutschland lebend, folgt Alma Stefanescu-Schneider ihrer großen Begabung zum Zeichnen und erzählt mit Bleistift und Tusche auf Papier oder Leinwand über alles, was sie bewegt, was sie entdeckt, was sie zum lachen oder weinen bringt, was sie schmerzt, was sie liebt und was sie ablehnt. In ihren kleinen, pointierten Skizzen des Alltags und in den großformatigen, spannenden Bildern zeichnet die Künstlerin Geschichten über das Menschliche, eröffnet dem Betrachter den Blick über eine Welt, die ständig in Bewegung, lebenskräftig und oft BUNT ist. Diese Welt hat Almas eigenes Zeichenalphabet: Tupfen, Kringel, Kommas und Flecken, die ineinander gezirkelt, verdichtet, verbündelt, verknotet oder verschmolzen sind. Aus den unförmigen Gebilden purer Linien entstehen Gestalten, aus amorphen Konglomeraten wachsen Geschehnisse. Ihre Werke bilden zusammen einen Essay über den Ursprung der Formen.